Ihr Ansprechpartner


Thomas Mirkes


Tel: 00352 – 27 28 15 38

E-Mail: info@mycon.lu




Wirtschaftlichkeitsbetrachtung

Wirtschaftlichkeitsbetrachtung

Ohnehin anstehende Erneuerung des Fassadenanstrich – durch das Koppeln dieser Maβnahme mit dem Aufdübeln eines Wärmedämmverbundsystems (22cm, λ = 0,040 W/(mK)) auf den alten Putz kann der Wärmedurchgangskoeffizient der Wand von 1,41 auf 0,16 W/(m2K) verbessert werden. Für den „wirtschaftlich gebotenen Wärmeschutz“ sind Investitionen von 106 €/m2 nötig. Weitere 9 €/m2 fallen für den „zukunftsweisenden Wärmeschutz“ an. Damit können Energieeinsparungen von 108 bzw. 112 kWh/(m2a) erreicht werden. Die Erneuerung des Fassadenanstrichs würden Investitionen von 20 €/m2 erfordern (auch hier wird von einer typischen Putzfassade ohne zusätzliche Strukturelemente ausgegangen). Die Investitionen für das Wärmedämmverbundsystem können sich gegenüber den Berechnungen noch reduzieren, wenn im Einzelfall nachgewiesen wird, dass der Altputz noch tragfähig ist, so dass eine Verdübelung des WDVS verzichtet werden kann.